Stellungnahme des Hessischen Landkreistages zum Kompromiss im Rahmen des Hartz IV-Vermittlungsverfahrens

Soziales

 

Der Hessische Landkreistag begrüßt - ebenso wie sein Bundesverband, der Deutsche Landkreistag - den nunmehr zustande gekommenen Kompromiss im Rahmen des Hartz IV-Vermittlungsverfahrens und rechnet fest mit der Zustimmung von Bundesrat und Bundestag.

 

Die hessischen Kreise stehen bereit, das Bildungspaket für bedürftige Kinder nach Klärung der noch offenen Fragen so schnell wie möglich in kommunaler Regie umzusetzen und dadurch zu gewährleisten, dass die notwendige Hilfe auch schnellstmöglich bei den Kindern ankommt. Bei der Ausgestaltung des Bildungspaketes wird darauf zu achten sein, dass die den Kreisen entstehenden Ausgaben vollständig ausgeglichen werden.

 

Zudem äußert sich der Verband der 21 hessischen Kreise zufrieden darüber, dass die Kreise zukünftig durch den Bund von den immensen Kosten der Grundsicherung im Alter und bei Erwerbsminderung entlastet werden, was bundesweit eine Entlastung von bis zu 4,3 Mrd. Euro im Jahr ausmachen soll. Diese Entlastung wird von den Kreisen angesichts ihrer prekären Finanzlage dringend benötigt. 

Landkreistag
Kompakt


Titelthema

Erwartungen an die Bundespolitik 2021 bis 2025


Aktuelle Themen

  • Wege aus der Corona-Pandemie im Fokus - Landräte-Seminar in Bensheim 

  • 
Wechsel in der Geschäftsführung des Hessischen Landkreistages


Kurz notiert

  • Kritik an geplantem Petitionengesetz

  • Kreistagsvorsitzende tagen erstmals in neuer Zusammensetzung in Präsenz
  • 
Landkreistag begrüßt Fortschreibung des Förderprogrammes zur Interkommunalen Zusammenarbeit
  • Hessischer Landkreistag richtet Fachtag zum Thema Kinderrechte aus


Aus dem Deutschen Landkreistag

  • Ein modernes Katastrophenwarnsystem für Deutschland
  • 5 Millionen für Schulen in Entwicklungsländern



Personalien / Termine


Download | Abonnieren