Integration durch Arbeit vorantreiben – Hessischer Landkreistag und Hessischer Städtetag legen 35-Punkte-Plan vor

Arbeitsmarkt

"Der Gemeinsame Ausschuss der Kommunalen Jobcenter hat heute einen 35-Punkte-Plan beschlossen und zeigt mit diesen Gelingensfaktoren, wie Integration gelingen kann. Die Vorschläge kommen direkt aus den Verwaltungen der Kommunalen Jobcenter und Sozialverwaltungen. Der Ausschuss empfiehlt die dringende Umsetzung, damit gerade Integration durch Arbeit vorangetrieben werden kann", appelliert der Direktor des Hessischen Landkreistages Prof. Dr. Jan Hilligardt.

Schwerpunkte des Papiers sind u.a. die Abstimmung zwischen Integrationskursen des Bundes und den grundlegenden und weiterführenden Sprachkursen ebenso wie die Qualitätsentwicklung der Sprachlernangebote. Weiter setzt sich der Ausschuss für eine frühzeitige Feststellung von Kompetenzen, eine Stärkung des Ehrenamtes und dessen Vernetzung, einen transparenteren Datenaustausch zwischen Jugendämtern und Kommu­nalen Jobcentern sowie die Ausweitung des Angebotes der Jugendberufshilfe ein. Gerade an der Schnittstelle dieser Rechtskreise können die niedrigschwelligen rechtsübergreifen­den Maßnahmen zur beruflichen Orientierung, Ausbildungsvorbereitung und Ausbildung der kommunalen Jugendberufshilfe optimal genutzt werden.

Der Geschäftsführende Direktor des Hessischen Städtetages Stephan Gieseler betont in diesem Zusammenhang: “Vor allem die jungen Menschen, gleich welcher Herkunft, brauchen unsere ganze Aufmerksamkeit von Anfang an. Zudem war den Ausschussteil­nehmenden auch die Situation der geflüchteten Frauen besonders wichtig. Die Bereitstel­lung von ortsnahen und parallel zu Integrations- und Sprachkursen angebotenen Kinder­betreuungsmöglichkeiten ist für die Teilnahme dieser Personengruppe immens wichtig."

Die 35 Gelingensfaktoren stehen im Internet unter

 

www.kjc-hessen.de/presse/artikel/2018/KJC_gelingen.php

 

zum Download bereit.

Landkreistag
Kompakt

Titelthema

Hessischer Landkreistag bewertet Koalitionsvertrag Hessen

 

Aktuelle Themen

        • Landkreise fordern vom Land mehr Geld für Menschen mit Behinderung
        • Landkreistag tritt Plänen zur Hochzonung der Finanzaufsicht entschieden entgegen


        Kurz notiert

        • Programm zur Förderung von Koordinatoren für gesundheitliche Prävention unzureichend
        • Digitalisierung der Verwaltung nimmt bei der Abrechnung der Asylverfahren an Fahrt auf
        • Digitalpakt in Hessen
        • Aufstockung von Verwaltungskräften in Schulsekretariaten


        Aus dem Deutschen Landkreistag:

              • 5G-Ausbau erfordert Konsequenz – sonst droht Mobilfunk erster und zweiter Klasse
              • Flächen für bezahlbares Wohnen mobilisieren
              • DLT-Präsident Landrat Reinhard Sager feiert 60. Geburtstag


              Termine