Landkreise bereiten sich auf mögliche Energiemangellage vor

Bereits seit einigen Wochen laufen auch in den 21 hessischen Landkreisen die Vorbereitungen auf eine mögliche Gas- bzw. Energiemangellage in den kommenden Wintermonaten.

 

Orientiert an den rechtlichen Vorgaben insbesondere des Bundes wurden Energieeinsparkonzepte für die Landkreisliegenschaften erarbeitet und umgesetzt. Unter anderem Fragen der Raumtemperatur, von Wassertemperaturen oder auch der Intensität von Beleuchtung stehen hierbei im Fokus. Ziel ist es, im Bereich der Kreisverwaltungen, der kreiseigenen Schulen und Schulsporthallen sowie in allen weiteren energieintensiven Landkreiseinrichtungen angemessen den sich stellenden Herausforderungen zu begegnen.

 

Parallel dazu befinden sich die unteren Brand- und Katastrophenschutzbehörden der hessischen Landkreise und kreisfreien Städte in engem und stetigem Austausch mit dem Hessischen Innenministerium.

 

Vom Land Hessen wurden eine Handlungsempfehlung zur Einsatzplanung des Brand- und Katastrophenschutzes bei einer Gasmangellage sowie Handlungsempfehlungen für weitere Sonderlagen aktiviert. Ziel ist hier, bei ggf. auftretenden Energieversorgungsproblemen vor Ort an entscheidenden Stellen schnell Hilfe durch den Brand- und Katastrophenschutz gewähren zu können.

 

Landkreistag
Kompakt


Titelthema

Landkreise bereiten sich auf mögliche Energiemangellage vor


Aktuelle Themen

  • Hessische Landrätinnen und Landräte zum politischen Austausch in Berlin
  • Digitalisierungsstrategie für die hessischen Landkreise


Kurz notiert

  • Prof. Dr. Roßnagel im Präsidium des Hessischen Landkreistages
  • Fachtagung „Wohnraumversorgung für Geflüchtete”
  • Mehreinnahmen der Landkreise bei weitem nicht ausreichend
  • Krankenhäuser - Investitionszuweisungen aus originären Landesmitteln gefordert


Aus dem Deutschen Landkreistag

  • Ohne Landkreise keine gleichwertigen Lebensverhältnisse


Personalien / Termine