Hessische Kommunale Jobcenter – Garanten für finanzielle Sicherheit

 

Aufgrund der Corona-Pandemie sind viele Menschen unverschuldet in finanzielle Not geraten. Vor diesem Hintergrund schaffte der Gesetzgeber temporäre Regelungen, die einen erleichterten Zugang zu SGB II-Leistungen ermöglichen. Viele hessische Kommunale Jobcenter stellten gegenüber den entsprechenden Vorjahresmonaten gerade im April und Mai diesen Jahres einen weit überdurchschnittlichen Anstieg der Neuantragszahlen fest. Die Antragsbearbeitung konnte auch unter einer hohen Zahl an Mitarbeitenden im Homeoffice ohne nennenswerte Verzögerungen geleistet werden. Die Maßnahmen und Angebote der aktiven Arbeitsförderung wurden, unter anderem unter Zuhilfenahme von digitalen Medien, zum größten Teil aufrechterhalten.

Die einzelnen Arbeitsgruppen der Kommunalen Jobcenter standen und stehen auch weiterhin per Video-Konferenzen im regelmäßigen Kontakt, um sich über die aktuelle Situation auszutauschen. Erfreulich ist, dass den Kommunalen Jobcentern seit dem 10. Juni 2020 die Möglichkeit zur Verfügung steht, den Kunden eine Online-Antragstellung auf SGB II-Leistungen zu ermöglichen.

Landkreistag
Kompakt

Titelthema

Hessischer Landkreistag unterstützt Corona-Warn-App

 

Aktuelle Themen

    • Gesetzespaket des Landes zur Bewältigung der finanziellen Folgen der Coronakrise
    • Zuständigkeiten in der Geschäftsstelle des Hessischen Landkreistages

     

    Kurz notiert

      • Sonntag, 14. März 2021 ist Kommunalwahl in Hessen
      • Volkshochschulen: „Corona-Schutzschirm“ des Landes erforderlich
      • Konzept für OZG-Modellkommunen beschlossen
      • Hessische Kommunale Jobcenter – Garanten für finanzielle Sicherheit


      Aus dem Deutschen Landkreistag

              • Funklöcher müssen der Vergangenheit angehören
              • Landkreise gestalten kommunale Entwicklungspolitik


              Termine